Schalker Kreisel zum Spiel gegen Hannover 96 am 14. Oktober 1983

Schalker tragen Paddock's Jeans Neuer Werbeträger auf der Brust    

,,Was lange währt, wird endlich gut." Nach diesem Motto handelten Schalke 04
und Manager Rudi Assauer bei der Suche nach einem neuen Werbeträger auf
der Trikot-Brust der Schalker Mannschaft. Vor dem Spiel in Berlin präsentierte
die Klubführung die neue Firma, oder besser gesagt die neue Marke: Paddock's
- ein Name, der für Jeans steht.

Der neue Werbepariner wurde von Präsident Fenne und Manager Assauer vorgestellt: Hans-Hermann Ahlers (Mitte), Geschäfts-
führender Gesellschafter der Bremer Fa. Ospig

Dr. Fenne erläuterte. ,,Wir hatten mehrere Interessenten, die mit uns werben wollten, Aber
im Ruhrgebiet mussten wir auf gewisse Umstände Rücksicht bei der Wahl des  Partners nehmen. Des- halb die längere Wartezeit. Und wir hoffen, dass wir den richtigen Partner gefunden haben. "Zum Schluss ging es ganz schnell. Beim UEFA-Pokalspiel
zwischen Werder Bremen und Malmö sah Rudi Assauer im Fernsehen im Weserstadion eine Banden- werbung - eben von Paddock's Jeans -, die ihm als Werbung noch unbekannt war. Er rief die in Bremen ansässige Firma Ospig, die die Paddock's Jeans herstellen, an und wurde sich schnell mit ihrem geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Hermann Ahlers einig. Die Gründe für diese Form sind im Ruhrgebiet  noch etwas  unterreprä- sentiert. Um unseren Bekanntheitsgrad zu steigern, scheint uns Schalke 04 der geeignete Partner.

 

Die Trikots sehen gut aus', scheint Rudi Assauer bei der ersten ,,Anprobe ,,zu fragen, als sich Manni Drexier, Bernd Dierßen, Bernard Dietz und Olfaf Thon die neuen Hemdenüberstreiften.
Fotos: Kurt Müller

Dr. Fenne stellte wiederum Schalkes (Werbe-) Licht nicht unter den Scheffel:,,Es ist in der Werbebranche bekannt, dass im Bereich Fussball Schalke 04 einer der interessantesten Partner ist. Ich würde sagen, wir zählen zu den fünf Vereinen, deren Brust am begehrte- sten ist."Der Vertrag geht zunächst bis zum Ende dieser Saison (30.6.84). Über die Höhe der Summe verein- barten beide Seiten Stillschweigen. Dr. Fenne: ,,Wir sind zufrieden." Die Textil-Firma Ospig erzielt 90 Prozent ihres Umsatzes mit Paddock's Jeans, macht jährlich einen Umsatz von 80 Millionen Mark und ist in Deut- schland einer der fünftgrößten Anbieter von Jeans. Bei den deutschen Jeans-Herstellern rangiert Paddock's an zweiter Stelle, Produziert wird in Warstein im Sauerland und (aus Kostengründen) in Tunesien. ,,Paddock" ist übrigens im Englischen ein Pferde-Vorführring auf den Galopprennbahnen. Die Verantwortlichen der deutschen Firma Ospig dachten sich diese Bezeichnung aus, als sie sich 1975 auf die Herstellung von Jeans verlegten. Der Name passe in die damalige Richtung mit dem Hang zum ,,Amerikanisieren".