Das Parkstadion Gelsenkirchen

Die Heimspielstätte des FC Schalke 04 ist das Gelsenkirchener Parkstadion. Es bietet nach dem Umbau im Sommer 1998 62.004 Zuschauern (bei internationalen Spielen: 55.877 Zuschauern) Platz. Dabei werden dem Besucher 44.962 (bei internationalen Spielen: 49.737) Sitzplätze und 17042 (bei internationalen Spielen: 5.603) Stehplätze geboten.

Das Stadion liegt im sogenannten "Berger Feld" zwischen den Gelsenkirchener Stadtteilen Erle, Buer und Schalke. Verkehrlich erschlossen wird es durch die Stadtbahnlinie 302 mit Anbindung zum Gelsenkirchener Hauptbahnhof sowie für den Autoverkehr über die Ausfahrten Gelsenkirchen-Buer an der A 2 und Gelsenkirchen-Schalke an der A 42. Wer den Weg noch nicht kennt, sollte einen Blick auf die Anfahrtsskizze werfen.

Neben den Spielen des FC Schalke 04 findet eine breite Palette an dort Veranstaltungen statt: von der Fußball-Welt- meisterschaft 1974 und der Europameisterschaft 1988 über Deutsche Leichtathletikmeisterschaften und verschiedene Rockkonzerte bis hin zum Papstbesuch oder Evangelischen Kirchentag - für alle war das Parkstadion ein geeigneter Veranstaltungsort. In der letzten Zeit wird jedoch zunehmend deutlich, daß es trotz seines relativ geringen Alters den Anforderungen eines internationalen Fußballstadions nicht mehr genügt: Zu wenig überdachte Plätze, fehlender Komfort und die große Entfernung zum Spielfeld sind nicht mehr zeitgemäß. Daher ist es nicht verwunderlich, daß im November 1998 mit dem Bau der neuen Arena Auf Schalke begonnen wurde.